09 Oktober, 2018
05 Mai, 2019
01/04/2019
Igor Curkovic's Champions League Help-Side
zu lesen

Jetzt abstimmen: Der beste Spielzug aus den Hinspielen im Viertelfinale

ZAGREB (Kroatien) - Es fühlt sich an, als würden Trainer von uns nicht genug Beachtung finden. Darum schauten wir uns die besten Spielzüge aus einer Auszeit heraus an und lassen euch den Favoriten wählen.

Seht mal, es sind nicht immer nur die Highlights, die das Spiel ausmachen. Nicht immer Alley-oops, Buzzer-Beater oder tiefe Dreier. Manchmal liegt die Schönheit des Spiels nicht im eigentlichen Korb, sondern in der Aktion davor, der Defense  ... dem Passspiel im Mittelfeld gefolgt vom schnellen Angriff über den Flügel und der Flanke für das Tor!

Ja, ja, falscher Sport, ich weiß. Doch die Aussage ist die gleiche. Um das Vermögen der Trainer im Basketball zu erkennen, reicht es manchmal, die direkten Aktionen nach einer Auszeit zu verfolgen und wie das Team agiert. Auch "Action after Timeout (ATO)" genannt.

Da ist eine Menge Cleverness und Taktik zu finden. Abseits der Action redet unser Diccon Lloyd-Smeath in seiner Basketball Champions League Insider Kolumne darüber. Darum rief ich ihn und @DLScoaching an, um Unterstützung bei der aktuellen Ausgabe meiner Help-Side Kolumne zu erhalten.

So etwa verlief es.

IC: Hey, šta ima?  Lust, mir bei meiner ATO-Kolumne zu helfen?
DLS: Klar. Auch wenn du ein Fan von Hajduk Split bist, und ich sollte nicht mit dir reden, als Tottenham-Anhänger.
IC: Das ist lange her, können wir das bitte vergessen.
DLS: TOTTENHAM HATTE KEINE CHANCE!!!
IC: Ugh...

Ohne weitere Umschweife kommen hier die besten ATO-Plays der Woche von Diccon und mir.  

Kandidat #1 - Djordjevic lässt einen Spielzug für Baldi Rossi laufen

Curkovics "worauf zu achten gilt": Die ganze Bank von Virtus Bologna steht. Coach Sasha Djordjevic blinzelt nicht mal.

 

Lloyd-Smeaths Know-how: Der Spielzug startet normal. Bologna spielt "Horns", Chalmers erhält den Screen und macht einen "Chin"-Cut Zur gleichen Zeit initiiert Baldi Rossi ein Dribble-Hand-off (DHO) mit Tony Taylor vor dem Screen von Brian Qvale. 

Chalmers setzt den Screen für Baldi Rossi. Der täuscht an, verliert Hugo Ivernizzi und rennt zur Dreierlinie für den Wurf. Direkt aus Djordjevics Schublade. Als Coach von Serbien spielt er gerne mit einer "Stretch-Four". 

 

Kandidat #2 - Antwerpen bewegt den Ball von Seite zu Seite

Curkovics "worauf zu achten gilt": Einfach auf Tyler Kalinoski achten. Vor allem nach dem Cut und dem Lauf in die Help-Side-Ecke.  

 

Lloyd-Smeaths Know-how: Nizhny macht eigentlich einen guten Job, diesen Spielzug zu ruinieren und hat diesen wohl vorher studiert. Sie stören das DHO zwischen Kalinoski und Sanders und machen alles richtig, bis Antwerpen uns die perfekte Abstimmung zeigt. Sanders und Bako gehen in ein Pick'n'Roll. Nizhny fürchtet Bako beim abrollen und schickt zwei Spieler. Sanders passt über das Feld und Kalinoski erhält den freien Wurf nach extra Pass. 

 

Kandidat #3 - Bamberg im Post-up

Curkovics "worauf zu achten gilt": "Sein Potenzial ist groß, er muss einfach jeden tag weiter arbeiten. Er hat nicht erst jetzt große Fortschritte gemacht, schon vorher und wird dies weiter tun," so Bambergs Coach Federico Perego nach Cliff Alexanders Vorstellung. Die erste Aktion war auch gleich für ihn. 

 

Lloyd-Smeaths Know-how: Tolles Set von Bamberg. Sie beginnen mit "Mover Blocker", zwei Big, die die beiden Flügel freispielen. Rice und Heckmann schneiden, der Ball kommt zu Rice, dann Heckmann und zum Schluss zu Alexander in den Post. 

Eine perfekte Ausführung. Besonders ist, dass Bamberg gleich im ersten Spielzug AEKs Hunter attackiert. Jeder weiß, wie wichtig er für Athen ist. Sollten die Franken ihn aber auch defensiv testen, wird die Serie noch spannender. 

 

Kandidat #4 - Sakota ist mehr als nur ein Shooter

Curkovics "worauf zu achten gilt": Wie Sakota den Spielzug liest ist klasse. Er bringt Erfahrung und Cleverness ins Spiel, weswegen Cach Banchi fast ausschließlich ihn bei ATOs eingebunden hat.  

 

Lloyd-Smeaths Know-how: Der Abschluss von Sakota ist beeindruckend, was den Athener Kapitän so wichtig macht - gerade in den Playoffs. Er kann Kontakt einfach absorbieren. und trotzdem seinen Wurf anbringen. Zwei Plays davor  war mindestens genauso interessant. Bamberg geht über Rubit im ATO und punktet jedes mal - ein mal mit dem "Dirk-Leg" Fadeaway. 

 

Kandidat #5 - Oh, Tamir Blatt...

Curkovics "worauf zu achten gilt": Josh Owens Bewegung ohne Ball, erst von der Ecke, dann in den Dunker-Spot. Damit hält er Sebas Saiz auf Trab und erlaubt im nicht die Hilfe. 

 

Lloyd-Smeaths Know-how: Igor hat euch schon alles erzählt. Owens ständige Bewegung macht es für Teneriffa schwer, beim abrollen zu helfen. Blatts Pass ist fantastisch. 

Der Kontext ist hierbei auch interessant. Teneriffa verlangsamte das Tempo und spielte Zonen-Presse. Blatt und Coach Kattash gewinnen hier jedoch mit Tempo. 

Kandidat #6 - Teneriffas Angriffsfluß

Curkovics "worauf zu achten gilt": Deswegen nenne ich Teneriffa die Basketball Champions League-Version der 2014 Spurs. San Antonio, nicht Tottenham, natürlich.  

 

Lloyd-Smeaths Know-how: Auch ich mag die Spurs - und stelle fest, dass Tottenham auch gut den Ball bewegt ... und besser dran ist als Split. 

In diesem Spielzug ist Txus Vidorretas Teneriffa zu sehen. Viel Bewegung, ein "Spain-Pick'n'Roll" und switching von Blatt (am Ball) und Feldeine (im Post), der stecken bleibt. Bassas ist weit offen.

Der Pass kommt zu spät und die Chance ist dahin. Doch Teneriffa spielt einfach weiter. Staiger attackiert den Close-out und schließt ab.  

 

Jetzt abstimmen!

Einfach auf den Lieblings-Spielzug klicken:

 

The Basketball Champions League's columnists write on a wide range of topics relating to basketball that are of interest to them. The opinions they express are their own and in no way reflect those of FIBA or the Basketball Champions League.

The Basketball Champions League's takes no responsibility and gives no guarantees, warranties or representations, implied or otherwise, for the content or accuracy of the content and opinion expressed in the above article.

Igor Curkovic

Igor Curkovic

Igor Curkovic is Basketball Champions League's writer and editor since day one of the competition, specializing in Live Blog coverage of the games and sorting out the teams on Mondays, in the Power Rankings. When he's not watching basketball, he's commentating Croatian Second Division soccer games for TV.