17 September, 2019
01 Januar, 2020
18/09/2019
Game Report
zu lesen

Die 1. Qualifikationsrunde der BCL: Spieltag eins in der Zusammenfassung

MIES (Switzerland) - In den Hinspielen der 1. Qualifikationsrunde der BCL setzen sich fünf Gastgeber durch, zwei Teams ergattern wichtige Auswärtssiege und eine Partie endet mit einem Unentschieden - was das Rückspiel besonders spannend macht. 

Vor den Rückspielen am Freitag werfen wir einen Blick auf die acht Partien vom Dienstagabend.  

Karhu Basket 93-86 Tsmoki Minsk 


Der Gastgeber aus Finnland sah seinen Vorsprung von 14 Punkten in der ersten Halbzeit schon davonschwimmen, nachdem Minsk zu Beginn des letzten Abschnitts sogar mit fünf Punkten führte. Ein 12-4-Lauf ermöglichte schlussendlich aber den 93:86-Sieg über den weißrussischen Meister. Karhu traf 12 von 23 Distanzwürfen - Minsk hingegen 12 von 32. Der Gast gewann das Duell an en Brettern, konnte seine Größenvorteile allerdings nicht voll ausspielen. 

Okko Järvi traf 6 von 9 aus der Distanz und erzielte 26 Punkte, 5 Rebounds und 2 Steals. Samme Givens steuerte 22 Punkte bei. Dominez Burnett führte Minsk mit 26 Punkten, 5 Rebounds und 4 Assists an.

Inter Bratislava 82-67 Fribourg Olympic 


Eine starke zweite Halbzeit verhilft dem slowakischen Meister zu einem 82:67-Erfolg über den schweizer Meister. Fribourg führte im ersten Viertel schon mit acht Zählern und 37:34 zur Halbzeit. Bratislava dominierte den dritten Abschnitt allerdings mit 27:17 und gab die Führung nie wieder ab. Inters Bank steuerte 42 Zähler bei, Fribourgs hingegen nur 9. 

Michal Batka erzielte 17 Punkte bei 4 von 7 aus der Distanz, dazu 8 Rebounds. Lee Skinner markierte ein Double-Double (11 Pkte., 10 Rebs.). Timothy Derksen machte 17 Punkte und holte 8 Rebounds in 36 Minuten Spielzeit für Fribourg. 

Falco Szombathely 71-62 CSM CSU Oradea 

Der ungarische Gastgeber verdaute einen schwachen Beginn, in dem sie gegen den rumänischen Herausforderer Oradea schon mit 7 zurücklagen und setzt sich 71:62 durch. Falco dreht vor allem im zweiten und dritten Viertel auf, dank ihrer starken Defense, die lediglich 11.8% aus der Distanz zuließ. Ein Floater von Kristopher Richard fast zur Schlusssirene brachte Oradea noch mal näher heran und lässt den Rückstand für das Rückspiel einstellig.  

Szilard Benke markierte 18 Zähler, 6 Rebounds und 3 Assists. Marko Filipovity hatte 17 Punkte. Dragan Zekovic machte 12 Punkte und holte 5 Rebounds für Oradea.

Keravnos 86-95 Bakken Bears 


Die Bears erwischten einen Traumstart, führten mit 20 Punkten zur Halbzeit und hielten ein besser spielendes Keravnos auf Distanz für den 95:86-Sieg. Die Dänen erzielten 21 Punkte durch Fast-Breaks in Halbzeit eins. Der Gastgeber hatte nur 3. 

Forward Darko Jukic erzielte 17 Punkte, 5 Rebounds und 3 Assists in einer ausgeglichenen Bakken-Offense. Sieben Spieler erzielten 9 oder mehr Punkte für den Gast. Shooting Guard Thomas Laerke verwandelte 4 von 7 Dreiern für 16 Zähler. Josh Hagins sammelte 21 Punkte für Keravnos ein. Dazu kamen 7 Rebounds und 4 Assists. Anthony King hatte ein Double-Double mit 18 und 11. 

Södertälje Kings 79-64 Balkan Botevgrad


Der Gastgeber aus Schweden führte die Partie gegen Botevgrad von Anfang bis Ende an und siegt 79:64. Die Kings, mit 21 Punkten im dritten Viertel führend, spielten ihre Vorteile am Brett aus und sammelten 48 Rebounds ein. Balkan hatte derer 30. Södertälje erzielte zudem 42 Punkte in der Zone, während Botevgrad 24 Zähler markierte und nur 24% aus der Distanz versenken konnte. 

Dino Pita erzielte 20 Punkte bei 4 von 6 aus der Distanz. Charles Callison hatte 15 Punkte, Alexander Larsson 14 und 8 Rebounds. Marko Radonjic beendete die Partie mit 14 Punkten während Dimitar Dimitrov 13 Zähler und 6 Rebounds für den Gast beisteuerte.

SL Benfica 95-65 Donar Groningen


Die Portugiesen können das Hinspiel für sich entscheiden und holen mit 95:65 den höchsten des Spieltags ein. Benfica erspielte sich gegen Donar Groningen früh einen 26-13-Vorsprung und holte zu einem weiteren Lauf im dritten Abschnitt aus, der den Vorsprung auf 30 Punkte anwachsen ließ. 

Benfica traf 16 von 30 aus der Distanz, Donar nur 6 von 26. Joao Gomes machte 21 Punkte bei 5 von 6 Dreiern, Micah Downs machte 20 Punkte, 5 Assists und 4 Rebounds. Donte Thomas beendete die Partie mit 16 Punkten und 7 Rebounds für Donar.

Kapfenberg Bulls 66-66 BC Kyiv

Harter Kampf unter den Bretter zwischen Kapfenberg Bulls und BC Kyiv 

Der österreichische Gastgeber und die Gäste aus der Ukraine lieferten sich ein enges Match mit nicht weniger als 26 Führungswechseln und einem Unentschieden am Ende, 66:66. Die Bulls trafen etwas besser aus der Distanz (43%), als Kiew (37.5%). Dafür war der Gast an den Brettern dominanter (37 Rebounds, +6) und machte 24 Punkte in der Zone. 

Bogic Vujosevic war der einzige Spieler am 1. Spieltag, der mehr als 30 Punkten erzielte, mit 31 Zählern bei 7 von 16 aus dem Feld, dazu 5 Rebounds, 3 Steals und 2 Assists. Kasey Shepherd produzierte 14 Punkte und 2 Assists für Kiew, Deon Edwin 13 Punkte, 3 Rebounds und 3 Assists.

Sigal Prishtina 79-81 Legia Warszawa


Der polnische Gast siegt 81:79 im Kosovo in einem Spiel, bei dem beide Teams schon zweistellige Führungen hatten und wieder verloren. Drew Brandon traf zwei Freiwürfe bei 53 Sekunden auf der Uhr für die Legia-Führung. Der Gastgeber verwirft anschließend von der Linie und von draußen. 

Michael Finke netzt 26 Punkte ein bei 10 von 13 aus dem Feld für Warschau, das den Rebound-Kampf mit 40-31 gewinnt. Keanu Pinder schafft ein Double-Double mit 14 Punkten und 12 Rebounds. Auch Sigals Fahro Alihodzic schafft ein Double-Double mit 20 und 12.