09 Oktober, 2018
05 Mai, 2019
20/11/2018
Long Read
zu lesen

Power Rankings: Das schwarze V und die Königin klettern nach oben


MIES (Schweiz) - Sechs Spieltage sind in der Basketball Champions League absolviert. Um einzusehen, wie das jeweilige Team des Herzens gerade aufgestellt ist, reicht ein Klick auf die Tabellenstände. Doch nicht alles dreht sich um Siege und Niederlagen in unserem Power Ranking, das außerdem die Form in der nationalen Meisterschaft berücksichtigt.



32

Mmmbop...ba duba dop...ba du bop, ba duba dop...ba du dop, ba duba dop...ba du, yeah-e-yeah...
(Nach sechs Spielen ist Opava noch immer ein One-Hit-Wonder, wie einst die Hanson Brüder mit ihrer Hit-Single MMMBop. Saisonbilanz: 6-10, inklusive eines 100-55 bei Pardubice.)

31

Der Award der verrücktesten Statistik* geht an... Fribourg Olympic! Der schweizer Meister holt sich - bitte festhalten - 38.2 Prozent aller verfügbaren Offensiv-Rebounds in der Basketball Champions League! Also beinahe einen zweiten Angriff in jedem zweiten Angriff ... natürlich führen sie die BCL damit an, leider sind sie nicht so erfolgreich in ihrer Bilanz: 11.5-6.5, ein Unentschieden in der Qualifikation kommt hinzu.
*nicht wirklich real.

30

Ein neuer Trainer ist in Ljubljana. Aleksandar Sasa Nikitovic übernimmt Petrol Olimpija. Und bei dieser jungen slowenischen Truppe machte es Sinn, einen Coach zu holen, der für seine Jugendarbeit in Serbien bekannt ist. Saisonbilanz: 7-15, Olimpila hat schon mehr Spiele absolviert, als jedes NBA-Team.

29

Filou Oostende verliert den Ball in 20.9 Prozent aller Angriffe. Da reicht auch die beste Defensive-Rebounding-Rate von 83.9% nicht. Saisonbilanz: 9-6, aber 1-5 in der BCL.

28

Ich liebe dieses Team, den Coach Igor Milicic, aber my love alone is not enough, not enough, not enough... Anwil ist bei  2-4 in der Basketball Champions League. Gut zu sehen, dass sie in der Liga bei  4-3 stehen, vielleicht ist das ein Ansporn. Saisonbilanz: 6-8, schafft es auf .500 und ihr kommt in die Top-15, Jungs.

27

Ventspils ist noch immer ein Enigma. Zuhause gegen Anwil sahen sie schwach aus, dann gewannen sie aber gegen Banvit. Darauf folgte eine Heimniederlage gegen Nizhny Novgorod und der Verlust in diesen direkten Vergleichen könnte am Ende schwer wiegen. Saisonbilanz: 11-5, allerdings 9-1 in der Lettisch-Estonischen Liga.

26

BANVIT HAT ENDLICH EIN SPIEL IN DER TÜRKISCHEN LIGA GEWONNEN!!! EIN WICHTIGER SIEG, DER DAS TEAM HOFFENTLICH BALD IN DIE NÄHE DER TOP-10 KATAPULTIEREN WIRD. Saisonbilanz: 5-7, nur 1-5 in der Türkei.

25

Erinnert sich jemand an Besiktas Sompo Japan von vor zwei Jahren? Niemand holte einen Rebound gegen Vladimir Stimac und Earl Clark. Vergangene Saison gleiches Bild gegen Sertac Sanli und Juan Palacios, oder Augusto Lima oder Cody Lalanne. Und dieses Jahr? Besiktas holt sich nur 18 Prozent aller verfügbaren Offensiv-Rebounds. Bedeutet, nach einem Fehlwurf geht' gleich zurück in die Defense. Saisonbilanz : 6-7, aber mit genug Zeit und Platz nach oben.

24

Die Deutschen Vereine sind ein Rätsel. Die Telekom Baskets Bonn haben von allem etwas gezeigt und stehen mittig zwischen Disqualifikation nach der der ersten Runde und der Top-10. Saisonbilanz: 8-7, nicht schlecht, aber besser als 2-4 muss es international schon sein.

23

Die Deutschen Vereine sind ebenfalls ein Rätsel. Die MHP Riesen Ludwigsburg haben von allem etwas gezeigt und stehen mittig zwischen Disqualifikation nach der der ersten Runde und der Top-10. Saisonbilanz: 5-10, nicht schlecht, aber besser als 1-5 muss es international schon sein.

22

Die Deutschen Vereine sind ebenfalls ein Rätsel. medi Bayreuth hat von allem etwas gezeigt und stehen mittig zwischen Disqualifikation nach der der ersten Runde und der Top-10. Saisonbilanz: 7.5-8.5, nicht schlecht, aber besser als 2-4 muss es international schon sein.

21

Nizhny Novgorod sind Top-16 des Power Rankings nahe, doch ein 25 Punkte Niederlage gegen UNICS Kazan setzt sie hier fest. Die Siegesserie von drei Spielen ist vorüber, allerdings wohl auch die Verletzungsmisere, was nun vielleicht einen Lauf folgen lässt.

Saisonbilanz: 10-9, was darüber hinwegtäuscht, dass fünf Siege in der Quali kamen.

20

Wenn es schwer wird, die Schwierigkeiten mit dem schweren Spielplan in zwei schweren Liegen zu benennen, dann reicht ein Blick auf JDA Dijon. Sie begannen die Saison mit fünf Siegen, aber als zwei Spiele pro Woche auf dem Kalender standen, waren es nur noch zwei Siege aus elf Spielen. Saisonbilanz: 7-9, 1-5 in der Basketball Champions League.

19

In dieser engen Gruppe zuhause zu verlieren ist fatal. Montakit Fuenlabrada schaffte das gleich zwei Mal hintereinander gegen Hapoel Jerusalem und CEZ Nymburk. Nun müssen sie es auswärts um die Ecke bei Lietkabelis ausbügeln. Saisonbilanz: 7-8, das am schwersten einzuschätzende Team.

18

Noch immer das Team mit dem schwächsten Offensive-Rating der Basketball Champions League. Le Mans reist diese Woche nach Polen zu Anwil, einem der besten Offensiv-Teams. Die Chance für den französischen Meister, die jüngste 1-4-Bilanz beim polnischen Meister vergessen zu machen. Saisonbilanz: 8-8, über .500 in Frankreich.

17

CEZ Nymburk könnte wieder da landen, wo es in den vergangenen zwei Jahren auch war. Sie gewannen zwei der letzten drei Spiele in der Gruppenphase. Nicht auszudenken, wie gefährlich sie wären, wenn das True-Shooting mit 47.5% nicht das schlechteste der BCL wäre. Saisonbilanz: 11-4, BOOM! Seit neun Partien in Tschechien unbesiegt.

16

Ein mal geblinzelt und schon verpasst. Die Telenet Antwerpen Giants haben dank ihrer hohen Pace drei Spiel in Folge gewonnen. 106 bei Okapi Aalstar, 80 in Dijon, 95 gegen Limburg, so wird's gemacht! Eine freundliche Erinnerung, dass kein Spieler auf der Welt war, als Toto Cutugno den Eurovision Song Contest gewann, oder als Liverpool zum letzten Mal Meister in England wurde. Saisonbilanz: 12-5.

15

UCAM Murcia verlor sein erstes Spiel in der Basketball Champions League durch einen Ballverlust in der letzten Minute. Wie kamen sie zurück?  So. Saisonbilanz: 9-7.

14

Vier Sieg in fünf Spielen und nur gegen AEK unterlegen. Nicht schlecht. Lietkabelis empfängt Fuenlabrada und Neptunas in der Basketball Champions League und der Litauischen Liga, bevor sie VIER Auswärtsspiele haben. Make or break time. Saisonbilanz: 9-7.

13

Lustig wie PAOK jedes Jahr von "oh das wird weh tun" zu "oh mann, sie tun den anderen weh" mutiert. Sie verloren in der griechischen Liga, was ihre Siegesserie bei fünf enden ließ. In der Basketball Champions League sind sie aber mehr als am Leben nach einem  0-3-Start. Saisonbilanz: 8-6; 3-3 in Griechenland, 3-3 in der Basketball Champions League, 2-0 im Cup.

12

Es ist so vollgepackt an der Spitze dass Niederlagen gegen die Schwergewichte Promitheas und Rytas einen aus der Top-10 kegeln, besonders zuhause vor Neptunas' farbenfrohen Fans. Saisonbilanz: 12-5, mit die meisten Siege alls 32 Teams.

11

Adas Juskevicius is the player to watch, er wird den MVP der Woche und das Team der Woche jagen. So trat er zumindest am Wochenende gegen Limoges auf. Nanterre 92 ist 6-2 in den letzten acht Spielen und haben sich mittlerweile stabilisiert. Saisonbilanz: 10-7, Holon kommt zu Besuch!

10

Hoffentlich werden sie nach Minuten bezahlt, denn UNET Holon hat bereits fünf Verlängerungen erlebt, wie beim 112-106-Erfolg über Gilboa Galil. Das Spiel gegen Nanterre wird voller Fire-Emojis auf Twitter, Instagram und MySpace*. Saisonbilanz: 9-5, sie sind gut.
*nicht MySpace.

9

Brose Bamberg ist der Grund für psychosomatische Erkrankungen in Franken. Elf von 14 Spielen wurden sehr knapp entschieden, wie auch die letzten drei. In Gießen musste sie sogar in eine Verlängerung , verloren dann zuhause gegen Jerusalem durch eine Dreier und gegen Berlin mit vier. Ein Spiel in dem sie  21 Turnovers hatten... Saisonbilanz: 9-5.

8

Niemand kann verärgert sein dass SIG Straßburg in Bologna verloren hat. Sie sind mit 6-2 in den letzten acht Spielen noch immer eine Gefahr für andere und toll für die eigenen Fans. Saisonbilanz: 11-5, 7-3 in der französischen Jeep Elite League, gut für Platz zwei.

7

Umana Reyer Venedig verlor zuletzt gegen Nanterre und Mailand, Back-to-back Heimspiele die anders hätten ausgehen können, besonders das Spiel in der Serie A. Bologna erkämpfte eine Verlängerung nach bereits -22 und verloren am Ende unglücklich. Zwei Niederlagen in Folge sind ein Novum. Da kommt Fribourg vielleicht gerade recht. Saisonbilanz: 10-3.

6

Noch immer das beste Defensiv-Team in der BCL mit 11.7 Steals pro Spiel, Promitheas Patras beweist, dass es hierher gehört. Nikos Gkikas hat insgeheim ein brillantes Jahr mit 8.5 Punkten als zweite oder dritte Waffe, dazu 2.0 Steals und 5.8 Assist pro Spiel. Saisonbilanz: 10-4, sie gewannen in Neptunas.

5

Überrascht, wenn Sidigas Avellino den Titel holt? Oder wenn sie italienischer Meister werden? Oder den heimischen Pokal? Ich nicht, denn ich hatte schon immer was für Avellino übrig, seit Tomislav Ivic das Fußballteam trainierte und nun weiß niemand wovon ich überhaupt rede. Zurück zum Basketball, wo sie  8-2 aus den letzten zehn Spielen in allen Wettbewerben stehen. Die beiden Niederlagen kamen gegen Murcia und Bologna, was keine Schande ist. Saisonbilanz: 10-3; 5-1 hie und 5-2 da.

4

Hier, in dem Basketball Champions League Hauptquartier, wollen wir Advanced Stats richtig verstehen. Deswegen veröffentlichten wir die "Trash Talk Metrics" - Yakety yak, don't talk back! Segafredo Virtus Bologna und Kevin Punter sind die Meister in diesem Bereich. Saisonbilanz: 10-3, 6-0 in der Baskteball Champions League.

3

Vince Hunter sagte bei TalkBasket.net, dass er gerade sehr gut spielt, was ihm den Titel  "Untertreibung des Jahres* in der Basketball Champions League einbringt.  AEKs Big-Man erzielte 25, 24 und 28 in den letzten drei Spielen bei 31-von-39 aus dem Feld. Er hat sich einen lebenslangen Vertrag bei der "Königin" verdient. Saisonbilanz: 10-4, 8-2 in den letzten 10.
*existiert leider nicht.

2

Ich habe über Hapoel Bank Yahav Jerusalem bereits in der Help-Side Kolumne geschrieben. Einfach mal drüberlesen. Saisonbilanz: 10-4, haben vergangenes Wochenende zum ersten Mal seit langem in der israelischen Liga verloren.

1

Alles was über Iberostar Teneriffa gewusst werden muss ist die Tatsache, dass es 29.6 Punkte per 100 Possessions besser ist, als der Gegner. Perfekt in der Basketball Champions League und aufstrebend in der ACB nach einem 100-66 gegen Valencia, inklusive Standing Ovation. Saisonbilanz: 12-3.




*The power rankings are entirely subjective and is in no way a true, accurate ranking systems. All comments are purely those of the author.