09 Oktober, 2018
05 Mai, 2019
04/03/2019
Diccon Lloyd-Smeath's Champions League Insider
zu lesen

Play-Offs Vorschau - Teil 1: Shooting

LONDON (England) - Wie gewinnen Teams im Basketball und welche Stats propheizeien am besten? In 2002 hatte Dean Olivers "Basketball on Paper" das Ziel, diese Frage zu beantworten. Sein Ergebnis waren die "Four Factors of Basketball Success":

  • Shooting (40%)
  • Turnovers (25%)
  • Rebounding (20%)
  • Free Throws (15%)

Jeder Faktor erhielt eine Gewichtung. Natürlich kommen Fragen auf, ob diese Gewichtung angesichts der Veränderungen im Basketball angepasst werden sollte. Auch im Hinblick auf die unterschiedlichen Stile zwischen Europa und der NBA. Neben der Frage der Gewichtung sind die Faktoren selbst jedoch richtig. Somit war es unser Ziel, auf alle acht Playoff-Duelle durch die Linse von Dean Oliver zu schauen. Mit Hilfe von Sebastian Kominanos von @Basketistics.

Shooting

Wird in den Four Factors mit Effective Field Goal Percentage (eFG%) bemessen. eFG% misst die Effektivität und wie viel ein jeweiliger Versuch wert ist. Ein Dreier mit 33% Quote ist genauso viel wie eFG% von 50% innerhalb des Perimeters. 

Zudem schauten wir auf die unterschiedlichen Zonen auf dem Parkett um die Effizienz jedes Teams zu messen und zu kartografieren. 

Iberostar Teneriffa v Promitheas Patras

eFG%

Iberostar Teneriffa: 58%

Promitheas: 54%

Iberostar Teneriffa Shot Map

Promitheas Patras Shot Map

Die Sechsecke markieren die Treffer. Je dunkler die Farbe, desto mehr Treffer. 

Teneriffas Shot Map spiegelt perfekt wider, wie sie spielen. Punkte am Brett und aus der linken Ecke sowie von der Birne. 

Promitheas erzielt auch viele Punkte unterm Korb, hat allerdings nicht so viel Produktion vom Perimter und dafür mehr Mitteldistanzwürfe. 

Teneriffa sind die Könige der Zone mit 61% aller Würfe in diesem Bereich (dazu 77% direkt unterm Korb). Teneriffa erzielte 470 Punkte aus 282 Würfen - 1.2 Punkte pro Versuch. Viele ihrer Würfe sind freie Lobs oder Dunks aus dem abrollen. Das Spacing mit vier Schützen ist dafür der Schlüssel. 

 

Promitheas‘ gefährlichste Zone ist der rechte Flügel wo sie 42% von 129 Würfen zu 162 Punkten gemacht haben. Auch hier 1.2 Punkte pro Angriff. most dangerous area on the floor is the right wing. Rion Brown und Tony Meier sind die entscheidenden Faktoren mit 53% und 59%.

Vorschau

Beide Teams sind effizient. Die Spanier besitzen bessere Werte, auch dank der leichteren Gruppe. Für Promitheas ist dir Wurfauswahl wichtig. Ineffiziente Mitteldistanzwürfe vermeiden und den Kampf in der Zone nicht verlieren. 

Hapoel Bank Yahav Jerusalem v Neptunas Klaipeda

eFG%

Hapoel Jerusalem: 56%

Neptunas:55%

Neptunas Klaipeda Shot Map

Hapoel Jerusalem Shot Map

Der erste sehr interessante Kontrast bei den Shot Maps. Neptunas, so scheint es, traf herausragend wenige Dreier aus der Ecke. Jerusalem ist das exakte Gegenteil. Die rechte Ecke vor allem ist ein Sweet Spot. Tomas Delininkaitis ist verantwortlich für die Dreier von oben. Vom linken Flügel trifft der Veteran 59%.

 

Beide Teams treffen 58% in der Zone und unter dem Korb. Es scheint überraschend, dass Neptunas, angesichts Jerusalems Armee and großen Spielern die Nase vorn hat mit 74%, gegenüber 72% von Jerusalem. Die Litauer haben zudem die meisten Würfe in der Zone genommen und getroffen, ausgenommen direkt unter dem Korb. Aus der Mitteldistanz sind nur der linke Block und die kurze Ecke für beide Teams effizient - Jerusalem trifft von dort 55%.     Aus der Distanz obsiegt Jerusalem. 

Vorschau

Jerusalem hat die Nase im Shooting vorn und können Neptunas’ Stärke unter den Brettern kontern. Von außen ist Hapoel wesentlich stärker. 

UCAM Murcia v Telenet Giants Antwerpen

eFG%

Antwerpen: 53%

Murcia: 52%

 

Das jüngste Team der BCL sollte eigentlich nicht den physischsten Bereich des Spiels dominieren. Doch Antwerpen trifft 77% unter dem Korb und 59% in der Zone. Ismael Bako ist der Hauptgrund dafür, dank seiner 80% Quote unter dem Korb und damit auf Platz eins in der BCL.  

 

Murcia hingegen hat mit 261 Würfen und 328 Punkten das höhere Volumen produziert. Antwerpen nimmt die meisten Dreier unter allen Playoff-Teams, ist bei der Ausbeute aber gleich auf mit Murcia. 

Vorschau

Wenn Zahlen in einem der Duelle auf eine Überraschung hinweisen, dann für dieses. Die Schlüssel für Antwerpen sind die Limitierung der Abschlüsse am Brett für Murcia und die Dominanz von Bako. Antwerpen hat zwar aus der Mitteldistanz die Nase vorn, doch ein Team wie Murcia findet einen Weg, Stärken wegzunehmen. Sollte Antwerpen jedoch einen guten Tag erwischen, wäre ein Sieg für dieses junge Team drin. 

Umana Reyer Venezia v Nizhny Novgorod

eFG%

Venezia:53%

Novgorod: 51%

Ohne Frage das engste Duell der Shot Maps. Novgorod wirft oft von der linken Seite, während Venedig balanciertet ist. Beide Teams besitzen vier effiziente Zonen. 

Vorschau

Viel Glück damit. Keine Statistik gibt Auskunft darüber, wer die Nase vorn haben könnte. 

Segafredo Virtus Bologna v Le Mans

eFG%

Virtus Bologna: 54%

Le Mans: 50%

Bologna ist eines von nur drei Teams mit über 600 Würfen aus dem Zweierbereich. Bolognas Effizienzzonen weisen ein niedriges Volumen auf, wie etwa die rechte Ecke aus der Mitteldistanz. Die Italiener finden eine Balance zwischen Anzahl und Effizienz in der Zone. 395 Versuche haben 446 Punkte generiert. 

Die linke Seite wird vom französischen Meister dominiert, sowohl der Dreier aus der Ecke, als auch aus der Short Corner.

Vorschau

Bologna besitzt den Vorteil durch die Produktion in der Zone. Le Mans ist eines der gefährlicheren Teams aus der Mitteldistanz, wo Bologna aber dagegenhalten kann. Wer kann die Stärke des anderen eindämmen und wie verändert Kendrick Ray das Spiel als neuer Playmaker der Franzosen? 

Besiktas Sompo Japan v Nanterre 92

eFG%

Nanterre:57%

Besiktas: 53%

Nanterre 92 kann werfen. Niemand in Europa ist aus def Distanz besser als die Franzosen. Zudem sind sie unter den Top-3 in eFG% dank des Dreiersund 68% unter dem Korb. Nanterre ist jedoch auf dem letzten Platz bei den Zweipunktwürfen und besitzt fünf Zonen, in denen sie effizient punkten. 

Besiktas hat seine Form spät gefunden, was dramatische Auswirkungen auf die Zahlen hat. Sie gewinnen den Kampf in der Zone dank 55% bei 403 Versuchen. Der Dreier aus der rechten Ecke ist ebenfalls eine Stärke. Robin Benzing hat von dort nich nicht verworfen - wenn auch bei wenigen Versuchen.  

Vorschau

Nanterre ist der Außenseiter, vor allem im Hinblick auf Besiktas’ Form. Anhand der Shooting-Daten hat Nanterre allerdings Chancen auf einen Upset. Besiktas muss den Distanzwurf stoppen.

AEK v PAOK

eFG%

PAOK: 58%

AEK: 51%

AEK Shot Map

PAOK Shot Map

Die Shot Maps der beiden griechischen Teams zeichnet ein Duell zwischen Inside und Outside-Game. PAOK ist von außen stark und aus der linken Ecke. AEK scheint nur in einer Zone von außen effizient zu sein - dem linken Flügel. Nur vier Spieler von AEK haben mehr als 10 Dreier verwandelt (Larentzakis, Sakota, Maciulis, and Griffin). Und meistens kamen die von links. In der Zone und unter dem Korb verursachen sie den meisten Schaden. 

PAOK besitzt das beste eFG% der BCL mit 58% (inklusive bester 3P%-Quote). PAOK hat fast überall die Nase vorn, außer in der Zone, wo AEK 59% trifft. Vince Hunter ist der Grund dafür mit einer Quote von 78%.

Vorschau

AEK ist Favorit aber die Zahlen sprechen für PAOK. Deren Gruppe war mit Fribourg und Opava allerdings einfacher. Gegen AEK wird es nicht so einfach. 

Banvit v Brose Bamberg

eFG%

Bamberg: 53%

Banvit: 52%

Banvit führt aus der Mitteldistanz und ist eines von drei Teams, das mehr als 600 Würfe genommen hat. Jordan Morgan ist einer der effizientesten, High-Volume-Scorer der BCL. Bamberg dominiert fünf Zonen, treffen den Dreier aus der Ecke besser bei 51% und 45%. 42 Versuche haben 63 Punkte generiert.  

 

Vorschau

Neben Venedig und Nizhny ist dieses Duell das engste. Die Zahlen favorisieren Bamberg, doch Gary Neal als Neuzugang für Banvit verändert das Spiel. Beide Coaches, Demir und Perego, sind zudem relativ neu in ihren Rollen. Seither hat sich das Spiel der Teams verändert. 

 

The Basketball Champions League's columnists write on a wide range of topics relating to basketball that are of interest to them. The opinions they express are their own and in no way reflect those of FIBA or the Basketball Champions League.

The Basketball Champions League's takes no responsibility and gives no guarantees, warranties or representations, implied or otherwise, for the content or accuracy of the content and opinion expressed in the above article.

Diccon Lloyd-Smeath

Diccon Lloyd-Smeath

Diccon is a basketball coach and analyst living in Madrid. Constantly digging in the crates of box scores and clicking through hours of game footage. Diccon is on the hunt for the stories within the stories. If you like to get a closer look at what’s going in the Basketball Champions League, you have found it.