09 Oktober, 2018
05 Mai, 2019
05/04/2019
News
zu lesen

Belgien ist im Rampenlicht und 13 weitere Fakten der Woche

MIES (Schweiz) - Die Playoffs der Basketball Champions League sind vorüber. Bevor der Fokus auf das Final Four gerichtet wird, blicken wir auf die Zahlen und Fakten der Woche.

Einige Zuschauerrekorde wurden in dieser Woche gebrochen. Der Rekord für ein Spiel in der BCL wurde neu aufgestellt, in Athen in der OAKA Arena mit 18.310 Zuschauern. Der Durchschnitt in den Playoffs erreichte mit 7.000 Fans ebenfalls neue Höhen. 

Teams

  • Zum zweiten mal in Folge hat der Titelverteidiger das Final Four nicht erreichen können. 
  • Die Telenet Giants Antwerpen sind das erste belgische Team im Final Four der BCL. Belgien ist das insgesamt siebte Land, das am Halbfinale teilnimmt. 
  • Zum dritten mal in Folge ist ein spanisches Team im Final Four vertreten. Kein anderes Land war so oft dabei. 
  • Iberostar Teneriffa hat in sechs seiner sieben Heimspiele weniger als 65 Punkte zugelassen und das einzige Spiel mit mehr als 65 Punkten vom Gegner verloren (83 von UCAM Murcia im März 2018).
  • Segafredo Virtus Bologna ist das einzige BCL-Team in dieser Saison, das mehrmals 45+ Punkte in der Zone erzielt hat.
  • Nur ein Team hat eine niedrigere Quote aus der Distanz in einem Spiel zugelassen, als Brose Bamberg gegen Athen (15%).
  • AEK hat den Rekord für Blocks in einem Playoff-Spiel in dieser Saison gegen Bamberg eingestellt (7). AEK ist das einzige Team, das mehr als ein mal 6+ Blocks verzeichnen konnte. 

 

Spieler

  • Brose Bambergs Tyrese Rice ist erst der zweite Spieler, der in mehr als einem Playoff-Spiel 25+ Punkte erzielt (Manny Harris hat ebenfalls zwei Partien).
  • Nur ein Spieler hat mehr Würfe in einem Playoff-Spiel geblockt als Telenet Giants Antwerpens Ismael Bako und AEKs Delroy James (5) – UCAM Murcias Emanuel Cate hatte 7 Blocks gegen Antwerpen diese Saison.
  • Hapoel Bank Yahav Jerusalems James Feldeine hat 100% seiner sechs Freiwürfe gegen Iberostar Teneriffa verwandelt. Zuletzt verwarf Feldeine einen Freiwurf in der BCL am 20. November gegen JDA Dijon. Seither traf er 27 mal in Folge. 
  • Teneriffas Tim Abromaitis hat zum ersten mal in 12 Playoff-Spielen in der BCL 20+ Punkte erzielt. Er hat zudem all seine 15 Freiwürfe in den Playoffs verwandeln können. 
  • Segafredo Virtus Bolognas Dejan Kravic hat zum ersten mal mehr als 10 Punkte erzielt und sich keinen Fehlwurf geleistet.  
  • AEKs Vince Hunter ist der zweite Spieler, der mehr als ein mal in den Playoffs ein Double-Double erzielte. Banvits Jordan Morgan schaffte dies ebenfalls dieses Jahr. 
  • Nizhny Novgorods Vladimir Dragicevic (53 PTS, 31 REB) und AEKs Vince Hunter (62 PTS, 36 REB) sind die einzigen beiden Spieler mit 50+ Punkten und 30+ Rebounds in den BCL-Playoffs diese Saison.