08 Oktober, 2019
03 Mai, 2020
06/02/2020
News
zu lesen

Das Team der Woche: Julien, Obasohan, Sakic, Wiltjer und Clark

MIES (Schweiz) - Eine aufregende reguläre Saison ging spannend zu Ende und hielt für einige Teams Überraschungen parat.

Das Team der Woche besteht aus vier Spielern, die ihren Teams entweder in die Playoffs oder zu einer vorteilhaften Ausgangsposition verhalfen sowie einem Spieler, der mit seinem Team im letzten Spiel noch mal eine tolle Leistung ablieferte.

 

Axel Julien von JDA Dijon, Retin Obasohan von Brose Bamberg, Zeljko Sakic von Lietkabelis, Kyle Wiltjer von Turk Telekom und Earl Clark von San Pablo Burgos sind das Team der Woche des 14. Spieltags der 2019-20 Basketball Champions League-Saison.


AXEL JULIEN - Point Guard, JDA Dijon


There are several good reasons why Dijon registered on Tuesday night the largest winning margin in the league this season, in their 88-47 victory over Besiktas Sompo Sigorta, und the 27-jährige point guard was certainly one of them.

Julien showcases his ability to push the French team in the open floor und steered Dijon to scoring 22 fast-break Punkte as he collected 16 Punkte, 6 Assists und a joint season-high 5 Rebounds.

The French playmaker registered an Effizienzwert of 21 to earn a spot on Team der Woche for the second time in his career, both this season.

RETIN OBASOHAN - Point Guard, Brose Bamberg


Bamberg bewies am Dienstag, dass sie nur unglücklich die Playoffs verpassten beim 98:96-Sieg nach  Verlängerung gegen  Iberostar Tenerife, das damit Platz eins verpasste.  

Obasohan war instrumental für diese Erfolg mit 22 Punkten bei 9 von 14 aus dem Feld, 7 Assists und 3 Rebounds für einen Effizienzwert von 23.

Der 26-jährige Belgier ist der erste Bamberger in dieser Saison, der es ins Team der Woche schafft. 

ZELJKO SAKIC - Forward, Lietkabelis


Sakic war schon im November im Team der Woche in November, als er Lietkabelis mit seiner Leistung zum ersten Sieg der Saison führte. 

Am Mittwochabend in Israel war er beim 69:68 gegen Holon erneut ausschlaggebend und der Grund, warum der Klub, der 0-4 in die Saison startete, nun in den Playoffs steht.

Der 31-Jährige legte 17 Punkte und 9 Rebounds auf für einen Effizienzwert von 22. Viel wichtiger, im entscheidenden Angriff zog er die Defense von Holon auf sich und passte auf den freien Paulius Valinskas, der das Spiel für Lietkabelis anschließend von der Linie entschied.

KYLE WILTJER - Power Forward, Turk Telekom


Turk Telekom war bereits sicher für die Playoffs qualifiziert, brauchte aber einen Sieg in Straßburg, um Platz eins in der Gruppe A zu holen. Erneut waren sie auf Wiltjer.

Der Kanadier erzielte 32 Punkte bei 13 von 17 aus dem Feld und ist der erst dritte Spieler nach PAOKs Adam Smith und Zeljko Sakic, der zum zweiten mal 30+ Punkte in dieser Saison auflegt.

Wiltjer schnappte sich zudem 8 Rebounds für einen Effizienzwert von 34 beim 90:89-Sieg und Platz eins in der Gruppe.

EARL CLARK - Power Forward, San Pablo Burgos


Der Forward von Burgos hatte einen verhaltenen Start in das Spiel gegen RASTA Vechta am Mittwochabend. Als sein Team aber im zweiten Viertel in Rückstand geriet, legte Clark den Schalter um und führte sein Team zum Sieg und damit in die Playoffs. 

Clark blockte 7:23 Min. vor der Halbzeit einen Wurf und ließ darauf 16 Punkte, 6 Rebounds und 1 weiteren Block folgen. Burgos holte zu einem 21:9-Lauf aus und gewann am Ende mit 87:71.

Für den Veteran ist es die zweite Berufung ins Team der Woche, jedoch die erste in dieser Saison. Schlussendlich legte er 21 Punkte, 12 Rebounds und 4 blocks für einen Effizienzwert von 28 auf.

Clark ist der dritte Spieler in der BCL-Geschichte, der in einem Spiel mindestens 16 Punkte, 12 Rebounds und 4 blocks registriert.