08 Oktober, 2019
03 Mai, 2020
23/01/2020
Game Report
zu lesen

Sassari, Hapoel erreichen die Playoffs - die Mittwochspartien des 12. Spieltags

MIES (Schweiz) - Dinamo Sassari und Hapoel Bank Yahav Jerusalem haben sich dank Erfolgen am 12. Spieltag frühzeitig die Teilnahme an den Basketball Champions League Playoffs gesichert.

San Pablo Burgos macht die Situation in der Gruppe B derweil nach einem deutlichen Heimsieg gegen AEK noch komplizierter.  

Alle Mittwochspartien des 12. Spieltags in der Zusammenfassung:

Hapoel Bank Yahav Jerusalem 98-76 EB Pau-Lacq-Orthez - Gruppe B


Hapoel nutzt ein dominantes drittes Viertel, schüttelt Pau entscheidend ab und sichert sich mit einem klaren 98:76 die Playoff-Teilnahme. 

Mitte des dritten Viertels betrug der Vorsprung der Gastgeber lediglich zwei Punkte. Dann zog James Feldeine zum Korb und verwertete trotz Foul. 

Der Shooting Guard machte den anschließenden Freiwurf rein und startete damit einen 15:0-Lauf, den John Holland mit einem Dreier 2:43 Min. vor dem Ende des Viertels zum 76:50 enden ließ. 

 

Shelvin Mack feierte ein glänzendes Debüt für Hapoel mit 22 Punkten, 2 Rebounds, 2 Assists und 2 Steals, John Holland hatte 18 Punkte, 5 Boards und 3 Assists. Justin Dentmon erzielte 27 Punkte für Pau. 

SIG Strasbourg 83-88 Dinamo Sassari - Gruppe A


Sassari verspielt eine 15-Punkte-Führung, hält Straßburg in der entscheidenden Phase aber auf Distanz und siegt 88:83. Die Playoff-Teilnahme ist für Dinamo damit gesichert.  

Der Gast führte im ersten Viertel schon zweistellig, bevor Straßburg im zweiten Abschnitt mit 29:18 zurückschlug. 

Mit weniger als drei Minuten zu spielen kam Straßburg zum ersten Mal auf fünf Punkte heran; ein verworfener Dreier von Scottie Reynolds konnte den Rückstand allerdings nicht noch kleiner werden lassen. 

Zwei Minuten später verkürzte SIG nochmals auf -5, Freiwürfe von Marco Spissu sicherten allerdings den Sieg in der Ferne. 

 

Dyshawn Pierre und Michele Vitali erzielten je 17 Punkte für Sassari. Pierre schnappte sich zudem 12 Rebounds für sein fünftes Double-Double der Saison. Straßburgs Gabe York legte 21 Punkte und 6 Assists auf.

San Pablo Burgos 93 -76 AEK - Gruppe B


Burgos erwischt den Blitzstart, führt im zweiten Viertel mit 23 Punkten und siegt gegen AEK mit 93:76.  

Der Gastgeber traf 5 von 7 Dreiern allein im zweiten Viertel, Vitor Benite allein steuerte 10 Punkte bei als Burgos mit 46:23 führte. 

AEK, das früh Top-Scorer Keith Langford mit einer Verletzung verlor, spielte nach der Pause wesentlich besser, lag zweitweise aber mit 22 Punkten zurück.

Die Gäste konnten 2:21 Min. vor dem Ende dank eines Dreiers von Charis Giannopoulos auf 84:74 verkürzen.

Burgos antwortete aber prompt in Form von Benite und McFadden und zogen auf 91:76 weg.

Benite erzielte 23 Punkte, Dragan Apic 15 Punkte und 4 Rebounds. Nikos Zisis legte bei seinem Debüt 16 Punkte und 4 Assists auf.

Beide Teams stehen bei 7-5 und haben gute Chancen auf die Playoffs.their hopes in the play-off race.

Filou Oostende 67-85 Turk Telekom - Gruppe A


Turk Telekom schaltet spät im zweiten Viertel einen Gang och und siegt bei Filou Oostende mit 85:67.

Beim Stand von 23:23 traf Muhammed Baygül zwei Dreier in Serie und startete einen Lauf der Gäste, der das 36:25 brachte. 

Oostende konnte die Blutung stoppen, ein technisches Foul gegen die eigene Bank und ein Layup von   Kyle Wiltjer stellten das 39:28 her.

Wiltjer erzielte 23 Punkte und 7 Rebounds, Nick Johnson 12 Punkte, 6 Boards und 2 Assists. Amar Sylla legte 20 Punkte und 7 Rebounds für Oostende auf.

Turk Telekom verbessert sich auf 9-3, Oostende fällt auf 6-6.

Neptunas Klaipeda 93-68 Telekom Baskets Bonn - Gruppe D


Neptunas hält seine Playoff-Hoffnungen mit einem deutlichen 93:68-Sieg gegen die Telekom Baskets Bonn am Leben. 

Der Gastgeber führte Mitte des zweiten Viertels knapp mit 24:21, dann verwandelte Zygimantas Janavicius zwei Dreier und erhöhte zur zweistelligen Führung.  

Nach der Pause gab Neptunas weiter Gas und führte zeitweise mit 20 Punkten. Ein zu großer Rückstand für die Bonner. 

Deividas Gailius und Osvaldas Olisevicius erzielten für Neptunas 25 und 24 Punkte. Bonns Benjamin Simons 14 Zähler.

Neptunas verbessert sich auf 5-7 in der Gruppe D, Bonn fällt auf 7-5.

Gaziantep 65-88 Iberostar Tenerife - Gruppe C


Tenerife feiert den zehnten Sieg der Saison und gewinnt mühelos mit 88:65. Veteran Marcelinho Huertas verteilt 17 Assists und stellt damit einen neuen Rekord auf. 

Aaron Whites erster Korb in der BCL, ein Dreier bei noch 6:02 Min. im zweiten Viertel, entfachte einen 10:0-Lauf der Gäste. 

Dani Diez traf einen weiteren Dreier nur 80 Sekunden später und ließ Teneriffa zur Pause mit 15 führen. 

Giorgi Shermadini legte 20 Punkte und 7 Rebounds in 21 Minuten auf, Sasu Salin 17 Punkte, Huertas 9 Punkte zu seinen 17 Assists. Metehan Akyel machte 13 Punkte und 9 Boards für Gaziantep.

Teneriffa verbessert sich auf 10-2 und kämpft mit ERA Nymburk weiterhin um den ersten Platz in der Gruppe C, Gaziantep hat mit 3-9 keine Chancen mehr auf die Playoffs.