08 Oktober, 2019
03 Mai, 2020
05/02/2020
Game Report
zu lesen

Nymburk und Zaragoza holen Platz eins - die Dienstagsspiele des 14. Spieltags

MIES (Schweiz) - Nymburk schnappt sich Platz eins in der Gruppe C nach einem Foto-Finish mit Teneriffa, das in Bamberg unterliegt und dank eines Erfolgs gegen Peristeri.

Zaragoza besiegt Brindisi in einem engen Spiel und ist Erster der Gruppe D, noch vor Dijon und Bonn. Die Telekom Baskets fallen nach einer hohen Niederlage bei PAOK 

Alle Partien der Gruppen C und D in der Zusammenfassung:

Gruppe C

ERA Nymburk 84-72 Peristeri winmasters


Nymburk überkommt eine schwachen Start und setzt sich in der Endphase mit 84:72 gegen Peristeri durch. Es ist der siebte Sieg on Folge für ERA, der gleichwohl Platz eins in der Gruppe C bedeutet.  

Der tschechische Meister schließt die reguläre Saison mit 12-2 ab und liegt damit vor Teneriffa, das nach der Niederlage in Bamberg bei 11-3 liegt. 

Peristeri führte früh mit 9 Punkten als Deishuan Booker, der 21 Punkte allein in der ersten Halbzeit erzielte, drei Dreier in Folge traf und Nymburk damit im Spiel hielt.

Die Partie erlebte 16 Führungswechsel. Nymburk konnte Mitte des vierten Viertels auf 71:59 davonziehen, bevor Peristeri noch mal auf 71:68 herankam. Hayden Dalton antwortete jedoch mit einem Dreier 1:40 Min. vor den Ende und Nymburk lag mit 76:69 vorn. 

Booker erzielte 25 Punkte, Vojtech Hruban 16 Punkte und 3 Rebounds. Peristeris Steven Gray legte 18 Punkte, 5 Rebounds und 4 Assists auf.

Brose Bamberg 98-96 Iberostar Tenerife (OT)


Christian Sengfelder trifft zwei Dreier in den letzten 35 Sekunden der Verlängerung und schießt Bamberg zu einem 98:96-Erfolg gegen Teneriffa.

Das Spiel ging in die Verlängerung dank eines Dreiers aus der Ecke von Santi Yusta zum 87:87. 

Der Forward traf dort dann einen weiteren Dreier gleich zu Beginn, bevor Aaron White mit einem Dunk das 96:90 brachte. 

 

Sengfelder verkürzte dann 1:28 Min. vor dem Ende mit einem Layup und entschied das Spiel mit den beiden Distanzwürfen. Bamberg, das die Playoffs nicht mehr erreichen konnte, zeigte Herz und kämpfte um einen eigentlichen belanglosen Sieg.  

Retin Obasohan legte 22 Punkte und 7 Assists auf, Sengfelder 17 Punkte. Yusta hatte 18 Punkte für Tenerife während Marcelinho Huertas, der ein Double-Double mit 15 Punkten und 11 Assists registrierte, Aaron Johnson Rekord für die meisten Assists in einer Saison mit 115 übertraf.  

VEF Riga 74-81 Nizhny Novgorod


Nizhny übertrumpft VEF mit 21:4 in den letzten 8 Minuten des Spiels und legt beim 81:74 in Riga die sportlich beste BCL-Saison des Klubs hin. 

Der Gast landet nach diesem Sieg auf Platz drei in der Gruppe C mit einer Bilanz von 9-5. VEF beendet die Saison mit 13 Niederlagen am Stück. 

Brandon Brown führte Nizhny mit einem Double-Double von 24 Punkten und 11 Assists an. Evgenii Baburin traf 6 von 7 aus der Distanz und legte 18 Punkte auf. Für VEF machte Lester Medford 21 Punkte und 4 Assists.

Gaziantep 86-79 Mornar Bar


Gaziantep schlägt Mornar im Kampf um Plat sechs in der Gruppe C nach einem 86:79. Beide Teams beenden die Saison mit einer Bilanz von 4-10.

Bei der 80_79-Führung für Gaziantep und 1:17 Min. vor dem Ende, zog Mornars Neuzugang Isaiah Whitehead zum Korb, wurde von aber von Metehan Akyel geblockt.

Sarunas Vasiliauskas traf anschließend den Dreier zum 83:79.  

Orhan Haciyeva führte sein Team mit 19 Punkten, 7 Rebounds und 3 Steals an, Vasiliauskas beendete das Spiel mit 16 Punkten, 8 Assists und 6 Rebounds. Whitehead machte 24 Punkte, 4 Assists und 6 Rebounds in seinem Debüt für Mornar.

Gruppe D

Happy Casa Brindisi 91-93 Casademont Zaragoza


Zaragoza holt sich den ersten Platz in der Gruppe D dank eines Game-Winners von Dylan Ennis, der das 93:91 bei Brindisi bringt.

Dass Spiel erlebte 20 Führungswechsel. Kein Team konnte sich zweistellig absetzen. Brindisi schien sich acht Minuten vor dem Ende absetzen zu können, als es 72:64 vorn lag. 

Zaragoza ließ sich aber nicht abschütteln und als D.J. Seeley 13 Sekunden vor dem Ende beim Stand von 91:90 ein Foul zog, brachte er mit einem von zwei Treffern von der Linie den Ausgleich. Im anschließenden Angriff steht Alessandro Zanelli beim Dreierversuch mit dem Fuß auf der Seitenlinie. 

Bei noch zwei Sekunden zu spielen spielt Zaragoza aus der Auszeit über Ennis, der mit der Schlusssirene verwandelt und seinem Team den zehnten Sige in dieser Saison beschert.  

Sechs Spieler bei Zaragoza punkteten zweistellig, Seeley war Top-Scorer mit 16 Punkten, 7 Rebounds und 4 Assists. Ennis steuerte 13 Punkte von der Bank kommend bei. Brindisis Dominique Sutton erzielte 18 Punkte und 8 Rebounds.

JDA Dijon 88-47 Besiktas Sompo Sigorta


Dijon beschließt seine bisher beste BCL-Saison mit einem 88:47 über Besiktas und Platz zwei in der  Gruppe D.

Der Gastgeber liegt bei 9-5, Besiktas, dass auf Platz vier ebenfalls in die Playoffs einzieht, beendet die Saison mit einer Bilanz von 7-7.

Der Gastgeber konnte sich zu Beginn des zweiten Viertels absetzen und führte 4:29 Min. vor der Halbzeit mit 30:19.

Dijon forcierte 22 Ballverluste und machte daraus 31 Punkte sowie 22 Punkte im Fast-Break.  

Rasheed Sulaimon erzielte 20 Punkte und 5 Assists, Axel Julien 16 Punkte, 6 Assists und 5 Rebounds. Nemanja Djurisic war Besiktas' Top-Scorer mit 9 Punkten.

PAOK 103-84 Telekom Baskets Bonn


PAOK verabschiedet sich mit einem 103:84 über Bonn von der regulären Saison und fügt den Telekom Baskets eine schmerzhafte Niederlage zu.  .

Bonn rutscht auf 8-6 und somit auf Platz drei hinter Zaragoza und Dijon an. PAOK steht bei 5-9 auf Platz sieben.

Die Gäste führten zunächst mit +12 bevor PAOK sich bis zur Halbzeit wieder heran kämpfte. Nach der Pause war der Gastgeber einfach überlegen und setzte sich im vierten Viertel entscheidend ab. PAOK traf 14 von 24 aus der Distanz, Bonn nur 9 von 28. 

Shannon Shorter kam von der Bank und erzielte 23 Punkte für PAOK, dazu 3 Rebounds und 2 Assists. Zisis Sarikopoulos legte ein Double-Double von 10 Punkten und 11 Rebounds sowie 4 Assists auf. Branden Frazier hatte 19 Punkte und 5 Assists für Bonn.

Neptunas Klaipeda 87-83 Falco Szombathely


Neptunas übertrumpft Falco 11:2 in den letzten drei Minuten des Spiels und siegt 87:83. 

Beim 81:76 und 2:47 Min. für den ungarischen Meister traf Simas Galdikas einen Layup, der den finalen Lauf lostrat bevor Gytis Masiulis 8 Sekunden vor dem Ende von der Freiwurflinie alles klar machte.

Deividas Gailius erzielte 21 Punkte, 7 Rebounds und 3 Assists, Andre Williamson 16 Punkte und 5 Rebounds. Ron Curry und Zoltan Perl hatten je 17 Punkte für Falco.

Beide Teams beenden die Saison mit einer Bilanz von 6-8. Falco nimmt Platz fünf ein, Neptunas dank des verlorenen direkten Vergleichs Platz sechs.