29/01/2019
Tough Calls
zu lesen

Tough Calls - 12. Spieltag

MIES (Schweiz) - Jede Woche analysieren die Experten alle Partien. Um die Schiedsrichterentscheidungen verständlicher und transparenter für unsere Fans zu machen, veröffentlichen wir einige dieser "Tough Calls", zusammen mit einer detaillierten Erklärung.

Hier sind unsere "Tough Calls" der Woche:

Tough Call 1: Fribourg Olympic v Nanterre 92 - Unsportliches Foul

Weiß 99 hat den Ball und Mitspieler Weiß 50 rollt nach einem Block ab. Grün 13 greift und hält Weiß 50 am Trikot, was kein reguläres Spiel darstellt. Ein unsportliches Foul sollte gepfiffen und Weiß 50 zwei Freiwürfe zugesprochen werden. Zudem sollte team Weiß den Einwurf erhalten

Resultat: Inkorrekte Entscheidung der Schiedsrichter.

 

Tough Call 2: Montakit Fuenlabrada v AEK - IRS

Schwarz 32 zieht zum Korb und Rot 30 hält ihn am Arm fest, was ein unerlaubtes Spiel darstellt. 

Rot 30 versucht nicht an den Ball zu gelangen, sondern die Aktion zu verhindern, was ein unsportliches Spiel darstellt und ein unsportliches Foul, inklusive zwei Freiwürfe für den ballführenden Angreifer und anschließenden Einwurf für das angreifende Team nach sich ziehen sollte. 

Die Schiedsrichter können das Instant Replay System nutzen, um die Kriterien für den Grad des Fouls zu prüfen. 

Resultat: Korrekte Entscheidung der Schiedsrichter.

 

Tough Call 3: Banvit v Sidigas Avellino - Minimaler Kontakt

Weiß 13 nimmt den Wurf und streckt sein rechtes Bein dabei heraus. Schwarz 21 kommt zu spät und passiert den Schützen, der mit besagtem Bein Kontakt kreiert. Dieser wird als marginal eingestuft, da er vom Angreifer ausgeht. Es sollte kein Foul gepfiffen werden. 

Resultat: Inkorrekte Entscheidung der Schiedsrichter.

 

Tough Call 4: UCAM Murcia v Anwil - Illegaler Block

Team blau ist im Angriff und Blau 23 stellt einen Block an Weiß 27. Da der Block außerhalb des Blickfelds des stehenden Verteidigers gestellt wird, muss der Blocksteller dem Verteidiger einen Schritt ermöglichen, bevor er in den Block gerät. Ist der Verteidiger in der Bewegung, kommen die Faktoren Zeit und Abstand zum tragen. Der Blocksteller muss genug Raum lassen, damit der Verteidiger  dem Block ausweichen kann. 

Der einzuhaltende Abstand beträgt nie weniger als einen oder mehr als zwei Schritte. In dieser Situation sollte daher ein Foul an Blau 23 gepfiffen werden (Illegaler Block). 

Resultat: Korrekte Entscheidung der Schiedsrichter.

 

Tough Call 5: PAOK v Opava - IRS

Weiß 32 zieht zum Korb und Blau 6 kreiert unerlaubten Kontakt, was als unsportliches Foul gepfiffen wird. 

Die Schiedsrichter nutzen das Instant Replay System, um zu überprüfen, ob die Kriterien für ein unsportliches Foul erfüllt sind, oder eine Abstufung/Hochstufung geschehen muss. Auch ein technisches Foul kann in diesem Fall in Betracht gezogen werden.

Nach der Überprüfung entscheiden die Schiedsrichter auf ein persönliches Foul an Blau 6, was die richtige Entscheidung ist, da die Aktion nicht die Kriterien eines unsportlichen Fouls erfüllt. 

Resultat: Inkorrekte Entscheidung der Schiedsrichter beim initialen Pfiff, allerdings die korrekte Entscheidung nach Prüfung mittels IRS.