19/03/2019
Tough Calls
zu lesen

Tough Calls - die Rückspiele der Runde der letzten 16

MIES (Schweiz) - Jede Woche analysieren die Experten alle Partien. Um die Schiedsrichterentscheidungen verständlicher und transparenter für unsere Fans zu machen, veröffentlichen wir einige dieser "Tough Calls", zusammen mit einer detaillierten Erklärung.

Hier sind unsere "Tough Calls" der Woche:

Tough Call 1: Segafredo Virtus Bologna v Le Mans - Goal-Tending

Weiß 0 dribbelt über das Feld in Richtung Korb. Als der Ball sich in der Luft befindet, blockt Schwarz 14 den Wurf und der Schiedsrichter pfeift Goal-Tending. In der Wiederholung ist zu sehen, dass der Ball sich bereits im Sinkflug befand. Zwei Punkte sollten Team Weiß zugesprochen werden. 

Resultat: Korrekte Entscheidung der Schiedsrichter.

  

Tough Call 2: Iberostar Tenerife v Promitheas Patras - IRS

Team Gelb ist im Schnellangriff, auf der Höhe der Mittellinie unterbindet Schwarz 25 die Aktion mit einem unerlaubten Kontakt an Gelb 9. Der Kontakt geschieht aus Vorsatz und sollte mit einem unsportlichen Foul (C3) durch Schwarz 25 geahndet werden. Die Schiedsrichter können das Instant Replay System (IRS) verwenden, um die Kriterien des  unsportlichen Fouls zu ermitteln. 

Resultat: Korrekte Entscheidung der Schiedsrichter.

 

Tough Call 3: Umana Reyer Venezia v Nizhny Novgorod - Schrittfehler

Weiß 19 ist im Rückfeld und Team Rot presst. Der Angreifer nimmt den Ball auf und passt ihn zu einem Mitspieler, als ein Schrittfehler gepfiffen wird. Ein Spieler, der den Ball aufnimmt während er sich in der Bewegung befindet, darf zwei Schritte unternehmen, um zum Stillstand zu kommen, zu passen oder zu werfen. Als Weiß 19 den Ball aufnimmt berührt sein rechter Fuß den Boden. Der nächste Kontakt (mit links) ist der erste Schritt, der zweite geschieht mit rechts. Er muss den Ball abgegeben haben, bevor sein linker Fuß erneut den Boden berührt - was er tat.   

Resultat: Inkorrekte Entscheidung der Schiedsrichter.

 

Tough Call 4: Segafredo Virtus Bologna v Le Mans - Shot-Clock Violation

Team Schwarz hat einen Einwurf mit 0.5 Sekunden auf der Wurfuhr und 3:56 Minuten auf der Spieluhr. Der Ball wird zu Schwarz 7 gepasst, der ein mal antäuscht und dann wirft während Weiß 11 Kontakt entstehen lässt. Das Licht am Brett geht an, bevor der Kontakt passiert. Die Spieluhr sollte auf 3.55 Minuten gesetzt werden. 

Resultat: Korrekte Entscheidung der Schiedsrichter.

 

Tough Call 5: Iberostar Teneriffa v Promitheas Patras - Foul-Vortäuschung

Gelb 00 hat den Ball unter dem Korb nach einem mißglückten Pass von Team Schwarz. Er zieht zum Korb und fällt nach dem Wurfversuch zu Boden. Die Schiedsrichter sehen die Aktion als Foul-Vortäuschung an. Da Team Gelb bereits eine Verwarnung für die gleiche Aktion hat, sollte ein erneuter Vorfall mit einem technischen Foul geahndet werden. Allerdings ist die Aktion von Gelb 00 eine reguläre Basketballaktion. Beim Wurf entsteht erlaubter Kontakt und der Angreifer verliert das Gleichgewicht, was keine Vortäuschung ist.  

Resultat: Inkorrekte Entscheidung der Schiedsrichter.