13/03/2019
Game Report
zu lesen

Nanterre und Nizhny kommen weiter - Die Rückspiele der Runde der letzten 16 am Dienstag

MIES (Schweiz) - An einem vergleichsweise ruhigen Dienstagabend schafften Nanterre und Nizhny Novgorod den Sprung in das Viertelfinale.

Die Spiele in der Zusammenfassung:

Besiktas Sompo Japan v Nanterre 92

 
Nanterre 92 erreicht das Viertelfinale in der Basketball Champions League nach einem 62-60-Sieg bei Besiktas und gewinnt damit auch das direkte Duell in der Gesamtwertung mit 130-119.

Besiktas führte mit 8 früh im dritten Abschnitt, dann liefen Hugo Invernizzi und Haukur Palsson heiß aus der Distanz und drehten das Spiel.  

Jeremy Senglin trug Nanterre in der ersten Halbzeit, wo er 16 seiner 18 Punkte erzielte. Haukur Palsson machte 11, Demetrius Treadwell hatte 10 Rebounds und 6 Punkte.

"Es war ein hart umkämpftes Spiel," so Senglin danach. "Beide Team wussten, worum es geht. Ich bin stolz auf uns, wie hart wir gespielt haben - offensiv und defensiv. Respekt auch an Besiktas, wie exzellent sie verteidigt und usn in schwere Würfe gezwungen haben. Wir hielten aber stand." 

Phil Pressey machte 17 Punkte für Besiktas, Kyle Gibson hatte 15 und Ivan Buva 13 Zähler und 8 Rebounds.

Besiktas musste ohne Robin Benzing und Jason Rich auskommen und scheidet erneut, zum dritten mal in Folge, in der ersten Runde der Playoffs aus.

"Glückwunsch an Nanterre," sagte Besiktas Sompo Japan Head Coach Dusko Ivanovic nach dem Spiel. "Ich kann nichts schlechtes über mein Team sagen. Alle gaben 100%. Im Angriff hätten wir mehr Selbstvertrauen benötigt und den Ball hätten besser laufen lassen können. Dennoch haben wir haben alles gegeben."  

Nanterre wird auf den Sieger des Duells Segafredo Virtus Bologna v Le Mans treffen. 

Die Zahl des Spiels:  8 - Die Anzahl an Punkten erzielt von Spielern bei Nanterre, die nicht Jeremy Senglin heißen und nur 4-von-24 trafen.

Umana Reyer Venezia  v Nizhny Novgorod

 
Nizhny Novgorod kommt im Gesamtvergleich mit 161-156 gegen Umana Reyer Venezia weiter, trotz einer Niederlage in Venedig mit 84-66.

Venedig grub sich im Hinspiel ein zu tiefes Loch, als es mit 23 Punkten in Novgorod verlor und konnte diesen Rückstand nicht mehr aufholen. 

Kendrick Perry - der das Hinspiel dominierte - musste das Spiel mit einer Knöchelverletzung verlassen. Nizhny bangt um seinen Einsatz im Viertelfinale.

Stefano Tonuts 26 Punkte reichten für Venedig nicht. Mitchell Watt erzielte 15 Punkte und 11 Rebounds und Austin Daye steuert 11 Punkte bei.

"Tolles Engagement und Einstellung," sagte Tonut nach dem Spiel. "Wir hatten ein wenig Pech. 23 Punkte sind ein großer Rückstand und wir kamen sehr nahe heran. Am Ende wurden wir müde, Nizhny ist ein physisches Team."

Nizhny wurde angeführt von  Vladimir Dragicevic (21pts), der 11-von-12 von der Linie traf. Evgenii Baburin erzielte 11 Punkte.

"Es war kein schönes Spiel," beschrieb Nizhnys Ian Hummer die Partie. "Wir wussten was auf uns zukommt ... wir trafen, wenn es drauf ankam, trotz des Drucks. Kein schönes Spiel und ein Glück hatten wir diesen Vorsprung. Sonst würden wir vielleicht nicht weiterkommen." 

Nizhny trifft auf den Sieger aus Telenet Giants Antwerpen v UCAM Murcia.

Die Zahl des Spiels: +13 - Die Differenz beim Rebound zugunsten Venedigs.